Schließen
Pressemitteilung erstellen

Unsere erfahrenen Redakteure bereiten Ihre Themen und Nachrichten Zielgruppen-orientiert in anspruchsvollen Pressemitteilungen auf.
(ab nur 150 €)



Buchen
Pressemitteilung optimieren

Erhöhen Sie die Abdruck-Wahrscheinlichkeit Ihrer Pressemitteilungen und reichen Sie diese bei uns zur Optimierung ein. (ab nur 60 €)



Buchen
Pressemitteilung verbreiten

Nutzen Sie unsere Kontakte, um Ihre Pressemitteilungen reichweitenstark, Zielgruppen-spezifisch, national oder international zu verbreiten.
(ab nur 190 €)



Buchen

Beratung anfordern

Schließen
Bitte alle Felder ausfüllen.

Kommentar

Kontakt
Billboard


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Akzeptanz der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ist die Grundlage für die Nutzung unserer Dienstleistungen.


PresseDesk

ZOCH Medien UG (haftungsbeschränkt)

Postfach 04 08 57

D-10064 Berlin


Sitz der Gesellschaft: Berlin

Registereintrag: AG Berlin Charlottenburg HRB 167102 B



§ 1 Anwendungsbereich


1. Für Verträge zwischen dem Kunden und ZOCH Medien - einem Geschäftsbereich der ZOCH Medien UG - gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Abweichenden Regelungen wird widersprochen. Andere als die hierin enthaltenen Regelungen werden nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Anerkennung wirksam.

2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

3. Änderungen dieser Bedingungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch ZOCH Medien.


§ 2 Angebote, Vertragsschluss


1. Angebote auf diesen Webseiten sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich eine verbindliche Zusicherung erfolgt. Bestellungen sind nur verbindlich, wenn wir sie bestätigen oder wenn wir ihnen durch Leistung des vereinbarten Dienstes nachkommen.

2. Der Vertrag kommt zustande aufgrund der Bestellung des Kunden durch Ausfüllen und Bestätigen des Web-Bestellformulars einerseits und Ausführung der Bestellung durch ZOCH Medien.


§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen


1. Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den Internetseiten dargestellt wurden.

2. Die Preise verstehen sich - sofern nicht gesondert angegeben - exklusive Mehrwertsteuer i.H.v. 19 Prozent.

3. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt grundsätzlich per Vorkasse, sofern im Folgenden nicht anders angegeben.


§ 4 Widerruf


1. Es gelten die im Rahmen des Fernabsatzgeschäfts durch das BGB vorgesehenen Widerrufsbestimmungen. Der Kunde hat dementsprechend das Recht binnen 14 Tagen nach Abgabe der auf den Abschluss des Geschäfts gerichteten Erklärung dieses zu widerrufen. Die Frist beginnt mit der Aufklärung des Kunden über sein Widerrufsrecht durch ZOCH Medien.

2. Der Widerruf ist postalisch fristgerecht an folgende Anschrift zu senden:


ZOCH Medien UG

Kundenbetreuung

Postfach 04 08 57

D-10064 Berlin


3. Für die Einhaltung der Widerrufsfrist ist der Zeitpunkt des Zugangs der Widerrufserklärung bei ZOCH Medien entscheidend.


4. Für die Inanspruchnahme der Dienstleistung bis zu dem Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufs ist deren Wert zu vergüten.


5. ZOCH Medien verpflichtet sich zur Rückerstattung geleisteter Zahlungen innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Erklärung des Kunden.


§ 5 Aufrechnungsverbot und Zurückbehaltungsrechte


1. Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Ansprüchen gegen unsere Zahlungsansprüche aufzurechnen, es sei denn, die Forderungen des Kunden sind unstreitig oder rechtskräftig festgestellt.

2. Der Kunde ist nicht berechtigt, unseren Zahlungsansprüchen Rechte auf Zurückbehaltung - auch aus Mangelrügen - entgegenzuhalten, es sei denn, sie resultieren aus demselben Vertragsverhältnis.


§ 6 Zahlungsverzug


1. Begleicht der Kunde nicht innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt den in Rechnung gestellten Betrag, über die von ihm in Anspruch genommene Dienstleistung, und gerät dadurch in Zahlungsverzug, wird ein Mahnverfahren gegen den Kunden eingeleitet. Die damit verbundenen Kosten sind vom Kunden zu zahlen.

2. Dem Kunden obliegt die Sorgfaltspflicht ZOCH Medien UG Änderungen hinsichtlich seiner E-Mail-Adresse und postalischen Anschrift mitzuteilen, so dass die Rechnungen zugestellt werden können.


§ 7 Dienstleistungen


1. Der Dienstleistungskatalog besteht aus den in den nachfolgenden Paragraphen dargestellten Dienstleistungen. Es gelten die dort zur jeweiligen Dienstleistung aufgeführten Bestimmungen und Bedingungen.

2. ZOCH Medien darf seine Kunden ab der ersten Auftragserteilung solange per E-Mail über aktuelle Produktangebote und -informationen informieren, bis der Kunde den Bezug dieser Informationen ausdrücklich kündigt.


§ 7a Erstellung von Presse-Mitteilungen


1. Bei der Dienstleistung handelt es sich um das Erstellen von einer oder mehreren Presse-Mitteilung/en für den Kunden durch ZOCH Medien. Es gelten die unter www.presse-desk.com/erstellung.php angeführten Eckdaten des Angebots.

2. Die jeweilige Frist für die Erstellung einer Presse-Mitteilung beginnt erst mit der Anlieferung des kompletten Materials durch den Kunden.

3. Es sind grundsätzlich nur 2 Korrektursteps vorgesehen, in deren Rahmen der Kunde Verbesserungsvorschläge anbringen kann. Im Anschluss an die Fertigstellung der Mitteilung verpflichtet sich der Kunde zu deren Abnahme.

4. Für die Verbreitung der Presse-Mitteilung ist der Kunde verantwortlich. Sie ist nicht Bestandteil dieser Dienstleistung.

5. Für den Inhalt der Presse-Mitteilung ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Er hat im Rahmen der Korrektursteps dafür Sorge zu tragen, dass der Inhalt der Mitteilung nicht die Rechte Dritter oder anderweitige Rechte verletzt.

6. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt bei der Erstellung von Einzel- oder Adhocmitteilungen auf Rechnung. Bei der Buchung eines Pauschalpaketes erfolgt sie per Vorkasse. Die Pauschalpakete haben ab Buchung eine Gültigkeit von 12 Monaten. Bis zu diesem Zeitpunkt nicht genutzte Leistungen werden nicht zurückerstattet.

7. Die durch ZOCH Medien erstellten Presse-Mitteilungen bleiben solange das geistige Eigentum von ZOCH Medien bis die Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nachgekommen ist. Bis dahin dürfen die Mitteilungen nicht ohne ausdrückliche, schriftliche Zustimmung durch ZOCH Medien vom Kunden verwendet, verbreitet oder publiziert werden. Nach Zahlung gehen die Texte in das geistige Eigentum des Kunden über und können von ihm frei verwendet werden.

8. ZOCH Medien wird das Recht eingeräumt die Mitteilungen als Arbeitsproben oder Erfolgsstories auf seiner Website und in seinen Werbematerialen auszustellen.


§ 7b Optimierung von Presse-Mitteilungen


1. Bei der Dienstleistung handelt es sich um die Optimierung von einer oder mehreren durch den Kunden eingereichten Presse-Mitteilung/en durch ZOCH Medien. Es gelten die unter www.presse-desk.com/optimierung.php angeführten Eckdaten des Angebots. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die zu optimierende Mitteilung genügend Umfang und inhaltliche Substanz umfasst, so dass eine Optimierung möglich ist und auch Sinn macht.

2. Die 5-Tage-Frist für die Optimierung einer Presse-Mitteilung beginnt erst mit der Anlieferung der zu optimierenden Mitteilung durch den Kunden.

3. Es ist grundsätzlich nur 1 Korrekturstep vorgesehen, in deren Rahmen der Kunde Verbesserungsvorschläge anbringen kann. Im Anschluss an die Optimierung der Mitteilung verpflichtet sich der Kunde zu deren Abnahme.

4. Für die Verbreitung der optimierten Presse-Mitteilung ist der Kunde verantwortlich. Sie ist nicht Bestandteil dieser Dienstleistung.

5. Für den Inhalt der eingereichten und optimierten Presse-Mitteilung ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Er hat im Rahmen der Korrektursteps dafür Sorge zu tragen, dass der Inhalt der optimierten Mitteilung nicht die Rechte Dritter oder anderweitige Rechte verletzt.

6. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt auf Rechnung. Die durch ZOCH Medien optimierten Presse-Mitteilungen bleiben solange das geistige Eigentum von ZOCH Medien bis der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nachgekommen ist. Bis dahin dürfen die optimierten Mitteilungen nicht ohne ausdrückliche, schriftliche Zustimmung durch ZOCH Medien vom Kunden verwendet, verbreitet oder publiziert werden. Nach Zahlung gehen die optimierten Texte in das geistige Eigentum des Kunden über und können von ihm frei verwendet werden.

7. ZOCH Medien wird das Recht eingeräumt die Mitteilungen als Arbeitsproben oder Erfolgsstories auf seiner Website und in seinen Werbematerialen auszustellen.


§ 7c Dienste als Presse-Sprecher


1. Bei der Dienstleistung handelt es sich um das Wahrnehmen der Presse-Sprecher-Funktion für den Kunden durch ZOCH Medien. Es gelten die unter www.presse-desk.com/sprecher.php angeführten Eckdaten des Angebots. Für etwaige Reisekosten hat der Kunde gesondert aufzukommen.

2. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt auf Rechnung und ab der ersten Zahlung des monatlichen Honorars.

3. Sofern vertraglich nicht anders geregelt: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Die Vertragslaufzeit verlängert sich nach deren Ablauf um jeweils weitere 12 Monate, sofern der Kunde nicht spätestens 7 Tage vor Ende der Vertragslaufzeit den Vertrag kündigt. Die Kündigung muss auf postalischem Wege an die zu Beginn der AGB angegebene Anschrift zu Händen unseres Geschäftsführers erfolgen. Der Tag des Zugangs ist entscheidend.


§ 7d Erarbeitung von PR-Strategien


1. Bei der Dienstleistung handelt es sich um die Beratung und Unterstützung des Kunden bei der Optimierung seiner PR-Aktivitäten durch ZOCH Medien. Es gelten die unter www.presse-desk.com/strategien.php angeführten Eckdaten des Angebots. Für etwaige Reisekosten hat der Kunde gesondert aufzukommen.

2. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt auf Rechnung und ab der ersten Zahlung des monatlichen Honorars.

3. Sofern vertraglich nicht anders geregelt: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Die Vertragslaufzeit verlängert sich nach deren Ablauf um jeweils weitere 12 Monate, sofern der Kunde nicht spätestens 7 Tage vor Ende der Vertragslaufzeit den Vertrag kündigt. Die Kündigung muss auf postalischem Wege an die zu Beginn der AGB angegebene Anschrift zu Händen unseres Geschäftsführers erfolgen. Der Tag des Zugangs ist entscheidend.


§ 7e Agentur-Dienste


1. Bei der Dienstleistung handelt es sich um die Wahrnehmung der Aufgaben einer PR-Agentur für den Kunden durch ZOCH Medien. Es gelten die unter www.presse-desk.com/agentur.php angeführten Eckdaten des Angebots oder die jeweils individuell schriftlich vereinbarten Leistungen. Für etwaige Reisekosten hat der Kunde gesondert aufzukommen.

2. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt auf Rechnung und ab der ersten Zahlung des monatlichen Honorars.

3. Sofern vertraglich nicht anders geregelt: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Die Vertragslaufzeit verlängert sich nach deren Ablauf um jeweils weitere 12 Monate, sofern der Kunde nicht spätestens 7 Tage vor Ende der Vertragslaufzeit den Vertrag kündigt. Die Kündigung hat auf postalischem Wege an die zu Beginn der AGB angegebene Anschrift zu Händen unseres Geschäftsführers zu erfolgen. Der Tag des Zugangs ist entscheidend.

4. Der Kunde ist verpflichtet, ZOCH Medien regelmäßig und selbständig mit ausreichend Informationen zu versorgen, die ZOCH Medien für die Erbringung der vertraglich definierten Dienstleistungen benötigt. Kommt der Kunde dieser Pflicht nicht nach, ist die vertraglich vereinbarte Tätigkeit von ZOCH Medien auf das Verfügbarhalten der definierten Dienstleitungen beschränkt. ZOCH Medien ist auch hierfür in vollem Umfang mit dem vereinbarten Honorar zu bezahlen.


§ 7f Presse-Abteilung


1. Bei der Dienstleistung handelt es sich um die Wahrnehmung der Aufgaben einer Presse-Abteilung für den Kunden durch ZOCH Medien. Es gelten die unter www.presse-desk.com/abteilung.php angeführten Eckdaten des Angebots. Darüber hinaus vereinbart ZOCH Medien mit dem Kunden in Form eines Vertrages genaue auf den Kunden abgestimmte Leistungen. In diesem Rahmen wird auch der endgültige monatliche Preis für die Dienstleistung vertraglich bestimmt. Die Untergrenze dieses Preises liegt bei 1.000 EUR. Für etwaige Reisekosten hat der Kunde gesondert aufzukommen.

2. Die Erbringung der Dienstleistung erfolgt auf Rechnung und ab der ersten Zahlung des monatlichen Honorars.

3. Sofern vertraglich nicht anders geregelt: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Die Vertragslaufzeit verlängert sich nach deren Ablauf um jeweils weitere 12 Monate, sofern der Kunde nicht spätestens 7 Tage vor Ende der Vertragslaufzeit den Vertrag kündigt. Die Kündigung hat auf postalischem Wege an die zu Beginn der AGB angegebene Anschrift zu Händen unseres Geschäftsführers zu erfolgen. Der Tag des Zugangs ist entscheidend.

4. Der Kunde ist verpflichtet, ZOCH Medien regelmäßig und selbständig mit ausreichend Informationen zu versorgen, die ZOCH Medien für die Erbringung der vertraglich definierten Dienstleistungen benötigt. Kommt der Kunde dieser Pflicht nicht nach, ist die vertraglich vereinbarte Tätigkeit von ZOCH Medien auf das Verfügbarhalten der definierten Dienstleitungen beschränkt. ZOCH Medien ist auch hierfür in vollem Umfang mit dem vereinbarten Honorar zu bezahlen.


§ 8 Gewährleistung


1. Die Gewährleistung ist bei Beanstandung von Mängeln auf Nachbesserung beschränkt.

2. Schlagen Nachbesserungen nach angemessener Frist fehl, kann der Kunde das Rückgängigmachen des Vertrags verlangen. Die Frist beträgt mindestens vier Wochen. Nachbesserungen sind fehlgeschlagen, wenn drei Versuche zur Behebung des Mangels nicht zum Erfolg geführt haben.

3. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz, z.B. wegen Nichterfüllung, Verschulden bei Vertragsschluss, Verletzung vertraglicher Nebenverpflichtungen, Mangelfolgeschäden, Schäden aus unerlaubter Handlung und sonstigen Rechtsgründen sind ausgeschlossen, es sei denn, wir haften wegen des Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit.


§ 9 Datenschutz und Geheimhaltung


Sämtliche vom Kunden erhobenen persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im erforderlichen Rahmen der Ausführung der Bestellung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Zusteller weitergegeben, bzw. an Banken zur Abrechnung.


§ 10 Anwendbares Recht


Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis, gegenwärtiger wie auch zukünftiger nach Erfüllung des Vertrags, die Anwendung bundesdeutschen Rechts.


§ 11 Sprachklausel


Vertragssprache ist deutsch.


§ 12 Erfüllungsort


1. Als Erfüllungsort für alle beiderseitigen Leistungen aus dem Vertrag wird Berlin vereinbart.

2. Als Gerichtsstand gilt, soweit dies zulässig ist, der Erfüllungsort als vereinbart.


§ 13 Salvatorische Klausel


Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder ungültig sein oder werden, so berührt das die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder ungültigen Bestimmungen tritt die Regelung, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall einer Regelungslücke.



Stand: 22. Juli 2015